Köchinnen und Köche der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg berichten von ihren Erlebnissen im Nachbarland

Am Montag begann unsere Reise mit der Fährfahrt nach Dänemark. In Nykøbing haben wir zunächst das prestigeträchtige Hauptgebäude der Berufsschule CELF besichtigt. Vor allem die Werkstätten des Baugewerbes haben uns beeindruckt. Die CELF setzt auf den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels und hat umfangreiche und moderne Werkstätten geschaffen.

Nach einem dänischen Mittagessen in der Schule konnten wir die Zuckerfabrik der Stadt Nykøbing besichtigen und wurden bei der auf Hochtouren laufenden Fabrik durch alle Herstellungsschritte von Zucker geführt.

Anschließend konnten wir noch das historische Ausflugs- und Veranstaltungshotel Bandholm am Knuthenborg Tierpark besichtigen und dort auch zu Abend essen.

Den Dienstag verbrachten wir in Kopenhagen und besuchten dort einen Food Market, die Innenstadt und am Abend dann das Restaurant Cocks and Cows.

Mittwoch konnten wir endlich mit den dänischen Schülerinnen und Schülern in gemischten Gruppen kochen. Die dänische Berufsschullehrerin Dorte Skov Jensen hatte Gruppenarbeiten zur Zubereitung eines Brunch Buffets in der Außenstelle der CELF in Nakskov vorbereitet. Mit Händen und Füßen, Englisch und Google verständigten sich die deutschen und dänischen Schülerinnen und Schüler und sorgten damit für ein köstliches Abschiedsessen.

Bevor wir Dänemark wieder mit schönen Erinnerungen verließen, waren wir noch eislaufen und bowlen. Zwei sportliche Aktivitäten, die von der Gruppensituation getragen wurden und einige der Auszubildenden dazu brachten, das erste Mal im Leben eine Eisfläche zu betreten.